Virtual Reality Einsatz bei Digitalisierung im Unternehmen

VR Virtual Reality Bestandteil der Digitalisierung

Man hört es immer mehr in Gesprächen. AR, VR oder auch virtuelle Realität nimmt einen immer beträchtlichen Standpunkt in der Industrie und allgemein in Unternehmen ein. Der Industrie Anzeiger sieht VR schon als Standard für Unternehmen und ist somit bereits fester Bestandteil der digitalen Unternehmensstrategie.

Aber nicht nur in der Industrie. Eigentlich steuert alles Richtung VR und es gibt so wahnsinnig viele Möglichkeiten um mit dieser Technologie für sich und sein Unternehmen Vorteile zu generieren.

Wie kannst Du VR für sein Unternehmen nutzen?

Klar, man sieh überall die Potenziale um die Konstruktion, die Fertigung und Abläufe zu verbessern. Industrie 4.0 ist hier das Buzzword. Mit neuen Möglichkeiten Kosten sparen, Innovationen schneller voranbringen und vieles mehr.

Das hat riesen Potenzial und nicht für die Fertigung, Schulung der Mitarbeiter ist das äußerst interessant.

 

Doch was hat Dein Kunde davon ?

Ohne den geht leider nichts. Denn er muss Dein Produkt ja kaufen.

An den Kunden weitergegebene Kostenersparnisse, super. Da vielleicht, sofern es signifikant bemerkt wird.

Was sich mit der Digitalisierung allerdings stark verändert hat und in der Industrie 4.0 irgenwie wenig Berücksichtigung findet, der Fokus auf den Kunden mit seinen Bedürfnissen zu richten.

Der Kunde heute hat mehr Auswahl denn je. Er möchte gut informiert werden und möglichst viel Transparenz haben um Vertrauen schaffen zu können. Völlig verständlich, wer will das nicht.

 

 

Um so mehr man sich mit dem Thema Digitalisierung auseinandersetzt, desto mehr rückt der Kunden in den Mittelpunkt. Das ist in einigen Branchen neu und es gab noch keine Zeit wo der Kunde mehr in dem Mittelpunkt stand wie heute.

Also warum VR nur als Chance für die Produktion sehen? Es gibt doch soooo viel mehr….

Content Marketing, Storytelling, Touch Points . . . und die neue virtuelle Welt.

 

Es besteht also die Möglichkeit mit spezifischen VR Anwendung seine internen Prozesse zu verbessern. Das im Thema Digitalisierung wo der Kunde mehr denn je im Vordergrund steht, dass sieht man auch an der Entwicklung im Online Marketing. Es geht immer mehr von “zum Kunden pushen” zum “den Kunden anziehen – pull). Viele alte Medien werden mittlerweile schon fast gar nicht mehr von den Probanden / der Zielgruppe wahrgenommen.

Letztens im Zug schaute ich mich um und beobachte die Mitmenschen wie diese am surfen sind. Dabei ist mir aufgefallen, dass bei fast nur bewegten Bildern oder Interaktionen das surfen gestoppt wird. Das haben die Gang of 4 (Apple, Faceboook, Amazon & Google) schon lange erkannt. Die Ausrichtung auf VR läuft auf hochtouren.

 

Wie oben beschrieben, es hat einen Grund.

 

Touch me

Wie Anne M. Schüler in Ihrem Buch Touch. Point. Sieg.: Kommunikation in Zeiten der digitalen Transformation es ausdrückt:

“Jede Art von Bewegung erreicht unsere Neuronen schneller als statische Informationen…” Bewegungen seien für unserer Gehirn sehr faszinierend, weil mehrere Sinne daran beteiligt sind. Deswegen sieht die Autorin in Virtual Reality als TouchPoint eine ganz sichere Erfolgsstory.

Es gibt übrigens eine Firma der es gelungen ist bei seinen Kunden alle TouchPoints mit seinem Unternehmen und Produkten anzusprechen -> Apple. Den Rest der Geschichte kennt jeder von uns.

Geschichten (Storytelling) ergreifen den User, Content (der King) Marketing liefert den Inhalt für das was gesucht wird und informiert den Nutzer. Jetzt müssen wir ihn nur noch touchen..

 

 

Warum nicht die neuen Marketing Disziplinen in Virtual Reality verpacken?

Unternehmensimage verbessern & stärken

 

Und so die Vorteile zu vereinen und den Turbo zu zünden.. Und genau das haben bereits viele Unternehmen erkannt und nutzen Virtual Reality um sich und Ihr Unternehmen nach Außen zu positionieren.

Statt nur VR für die Effizienzsteigerung bei internen Prozessen zu nutzen, eignet sich dieses neue Medium hervorragend um Kunden auf einen neuen Kanal anzusprechen. Verzeihung, zu touchen! Zu ergreifen und von sich zu überzeugen.

Ob in der Autoindustrie das Auto selbst oder die Ausbildungsberufe vorzustellen.

 

Zum Artikel VR in der Ausbildung

 

  • Das Recruiting unterstützen und sich als attraktiven Arbeitgeber zu präsentieren.
  • Die Menschen dahinter zeigen, Geschichten erzählen und dank VR als Kunde immer vor Ort mit dabei zu sein.
  • Sein modernes Unternehmen jedem mit einer virtuellen Werksführung von überall zugänglich anzubieten.
  • Auf Messen VR Erlebnisse anbieten und von Dort seine Produkte, Fertigungen und Anlagen live fast zum anfassen erleben lassen.
  • Die Messer selbst noch den Rest des Jahres für die Kunden anzubieten.
  • Im Bereich CrossMedia seine bereits vorhandenen Kampagnen mit einer virtuellen Präsenz verknüpfen.
  • Transparenz und Vertrauen für den Kunden schaffen. Unser Unternehmen mit seinen Werten zu präsentieren.
  • . . .

Das war nur ein Auszug der Anwendungsfälle wo VR für die Unternehmen die ideale Lösung war. Je nach Zielsetzung gab es die unterschiedlichsten Ansätze.

 

Allerdings der letzte Punkt, spielte fast immer eine große Rolle. Gerade im Bereich Digitalisierung um den Kunden mit seinem Unternehmen näher zu kommen und Vertrauen aufzubauen.

Vertrauen das neue BUZZWORD für Unternehmen

 

Hier geht es zum Artikel von Internetworld

In einem Artikel wird drauf eingegangen wie wichtig es immer mehr wird für Unternehmen das Vertrauen der Kunden zu gewinnen.

Daher suchen Unternehmen auch vermehrt neue Möglichkeiten sich nach Außen zu präsentieren.

 

 

Das Restaurant um die Ecke Paradoxon

Kennst Du das? Das Restaurant im Nachbarort, wo man jeden Tag vorbeifährt aber niemals rein gehen würde, weil es von Außen irgendwie nicht so viel hermacht. Doch dann feiert Dein bester Kumpel seinen runden Geburtstag da und du kannst es einfach nicht was dieser Laden von innen hermacht.

Bei uns um in der Nähe ist eine Konzern angesiedelt und seid der Kindheit fand ich das Unternehmen von Außen nicht so ansprechend. Wie es menschlich so ist, übertrug sich dieses Bild auch automatisch auf das komplette unternehmen. Hätte einer gedacht das es innen voller Hightech gestopft ist? Ich damals im leben nicht.

 

Solange man nicht von dem Gegenteil überzeugt wird, hat der Kunde sein spezifisches Bild von Deinem Unternehmen im Kopf.

“Unser Gewerbe besteht schon seid über Genrationen erfolgreich. Trotzdem haben wir es schwer neue Leute zu finden, da alle denken das die Produktion genauso alt wäre. Dabei ist es purer Hightech bei uns.”

“Wir als Lebensmittelhersteller wollen Transparenz für unseren Kunden schaffen.”

. . .

 

Die Branche und das Unternehmen ist immer anders aber das Ziel geht in die gleiche Richtung.

 

 

Fazit VR im Unternehmen Digitalisierung

VR Virtual Reality ist ein fester Bestandteil der Digitalisierung. Mit der rasanten Entwicklung wird VR einen immer wichtigeren Standpunkt für Unternehmen einnehmen. Wer sich die Roadmap von Facebook oben angeguckt hat, der weiß wohin die Reise geht.

Es gibt Studien von MC Kinsey die ein nach rasanteres Wachsen der VR Branche prognostizieren. Es gibt Ansichten die es weniger wie 2J. dauern wird, dass jede Unternehmens-Website eine virtuelle Anwendung seinem Nutzer bietet. Nicht weil es alle plötzlichen machen wollten, sondern weil der Nutzer es von den Seiten die sowas umgesetzt haben kennt und einfach von einer Website erwartet.

In der Art wie damals wo das Responsive Webdesign herauskam. Anfangs benötigte das keiner das die Website für alle Geräte angepasst war. Jetzt stell Dir heute einmal vor deine Website würde nicht für Smartphones optimiert.

Auf jeder Messer werden die neuen Anwendungen für die Industrie 4.0 demonstriert. Spezielle VR Anwendungen schulen die Mitarbeiter, zeigen dem Lageristen den richtigen weg und senken die Kosten für Produktentwicklungen.  Das ist alles nichts unbekanntes.

VR wird ein Standardwerkzeug für jedes Unternehmen sein. Ob Industrie, Immobilien, Gaming, eigentlich jede Branche. Wir haben jetzt schon Kunden aus fast allen Branchen gehabt.

Was ich in diesem Artikel allerdings an Herz legen wollte, das neben der Effizienz-Steigerung der Prozesse und Produktionen, der Fokus bei der Digitalisierung auf den Kunden liegt.

Die Produkt-Entwicklung wird sich hier ändern aber auch die Präsentation des Unternehmen dem Kunden gegenüber wird immer wichtiger. Gerade in diesem Bereich bietet Virtual Reality viele Möglichkeiten.

 

 

Wenn man die neue Disziplinen im Marketing betrachtet, sieht man das es nur noch in Richtung Kunde geht. Das alte funktioniert einfach nicht mehr.

Was wir immer mehr mitbekommen, das Unternehmen diese Ansätze in Kombination von virtuellen Rundgängen, 360° Videos gemischt mit Storytelling und ein Haufen interessanten Content den der Nutzer sich sozusagen an der passenden Stelle im virtuellen Unternehmen abrufen kann.

Nicht nur normale Bilder oder Geschichte aus puren Text. Lieber den Kunden auf eine Entdeckungsreise einladen und ihn auf seine Art und Weise nach seinen Präferenzen erkunden zu lassen. Sich im Rundgang aus Neugier weitere Informationen freiwillig abzurufen. Das ist nicht nur eine Aufmerksamkeit für Dein Unternehmen / Produkt / Dienstleitung, es schafft nicht nur Transparenz + Vertrauen, es änder das ganze Bild bei Deinem Kunden im Kopf.

Der Allerdings größte Vorteil, es bedarf keinen langen Transformations-Przoess, Einarbeitung und Schulung der Mitarbeiter. Diesen Stück in Richtung Digitalisierung kannst Du sofort gehen und es dem Kunden anbieten.

Umsatzsteigerung mit 360° Videos und virtuellen Touren

Gern beschreibe mir Dein Unternehmen und was Du Deinem Kunden davon zeigen willst und ich berate Dich völlig unverbindlich über die Möglichkeiten und Vorteile die VR Dir bieten kann.

Ich hoffe ich konnte mit dem Artikel weiterhelfen? Dann würde ich mich freuen.

Viele Grüße Ramona

 

 

 

 

 

Stell mir Deine Anfrage