Zurück in die Zukunft

Am Ende des Jahres kam uns die Idee eine zukunftsorientierte Visitenkarte zu entwickeln. Mit einer AR Projektion wird die Visitenkarte lebendig und man stellt sich sozusagen „persönlich“ vor.

Fast wie de Hai in dem Film zurück in die Zukunft.



Weitergedacht, ist uns schnell bewusst geworden, dass man diese Art der Informations-Erweiterung auf jedes Schriftstück oder jeden Gegenstand anwenden kann, sollte die Technik soweit sein.

Allerdings benötigt man immer den passenden App für jede Karte um den Effekt nutzen zu können –> das macht keiner und ist am Ziel vorbei!



Web Argumented Reality

Eine andere Lösung musste her: WebVR Argumented Reality direkt im Browser ganz ohne extra App – genial!!

Wir haben einige Tests für Web Argumented Reality durchgeführt, vorhandene Frameworks und Schnittstellen mit dem aktuellen Stand der Technik bzw. der Browser – Kompatibilität getestet.





Du hast ein relativ neues Smartphone? Dann probier es doch selber einmal aus…

  1. Scan den QR-Code
  2. Erlaub der Website auf die Kamera zuzugreifen -> Zugriff bestätigen
  3. Halt das Handy ca. 50cm vom Bildschirm entfernt so, dass die Kamera den schwarzen Rahmen um den QR-Code locker erfasst.
  4. nach ein paar Sekunden solltest Du ein Video sehen -> tipp es an


Ist WebVR die Zukunft für Argumented Reality?

Neben der Virtuellen – Realität (VR) ist Argumented Reality (AR) die Technologie die unsere Live – Ansicht mit Informationen, Figuren, 3D Modelle oder Simulationen ergänzt.

Bei VR springt man komplett in eine für sich empfundene, vom Computer erzeugte Welt. Dank VR Brillen und Headsets, kann das schon sehr authentisch und aufregend sein.

AR hingegen ergänzt unsere Sicht im normalen, nicht komplett vom Computer erzeugten Raum. Mittels dem Smartphone oder der besagten Datenbrille von Google z.B., wird neben der normalen Sicht, Daten & Modelle hinzuprojiziert.

Super beeindruckend! Aber…

Man muss sich allerdings vorab jedes Mal erst den passenden App herunterladen. Sonst läuft gar nichts. In immer mehr Büchern und Zeitschriften wird neben dem Print weitere Informationen mittels AR angeboten.

Das Kind liest nicht nur von einem Dino, nein er kann ihm aus dem Buch herausspringen lassen. Wirklich beeindruckend. Den neuen Mixer kann ich
in dem ich nur das Smartphone drauf halte live in meiner Küche erklären lassen statt die Anleitung wie gewohnt nicht zu lesen. Jeder Gegenstand oder jedes Dokument was Informationen vermitteln soll, hat fast unbegrenzte Möglichkeiten an ergänzenden kreativen Lösungen.



Aus der AR Visitenkarte, wurde vorerst eine AR Postkarte.

Aus dem Visitenkarten Gedanken ist eine Grußkarte geworden und sollte zum Neujahr an unsere Kunden verschickt werden.





Letztlich lag unser Test darin, eine Lösung zu finden, die es ermöglicht, AR Anwendungen ohne extra App nutzen zu können. Das wäre die Zukunft!

Wir haben es zwar hinbekommen unser (Test-) Ziel zu erreichen, sind mit dem aktuellen technischen Stand allerdings so noch nicht zu frieden. Es läuft (noch) nicht auf allen Plattformen. Google, so wie auch die Browser Hersteller sind allerdings bereits in den Testphasen und es ist nur eine Frage der Zeit.



AR für alle! Aber ohne extra App…

Wir sind schon relativ weit gekommen mit unserem Test. Leider war das Jahr 2018 sehr arbeitsreich und voller super Kunden. Es fehlte letztlich die Zeit. Wir werden 2019 eine eigene Technologie/Framework dafür entwickeln.

WebAR für alle! Es soll eine Lösung werden die unsere Kunden ermöglicht, ohne großen Aufwand AR Inhalte für Ihre Dokumente / Produkte… zu kreieren und Ihrem Kunden als Mehrwert zur Verfügung stellen können.

Es gibt so viele Anwendungsfälle die in jedem Unternehmen mittels AR Unterstützung finden werden.

Silvester 2020 verschicken wie unsere Grußkarten, versprochen 😉

Ich bedanke mich für die Aufmerksamkeit.

Viele Grüße, Ramona .

R. Herrmann Geschäftsführering 360-virtuell.de